Große Änderungen kündigen sich an

Der Sommer ist leider vorbei und es geht weiter mit smartWoMo. Während unserer Fahrten mit dem Wohnmobil hatte ich Muße, mir die nächsten Funktionen für smartWoMo auszudenken. Dabei sind viele Ideen zusammengekommen und mir ist klar geworden, dass einige davon mit der aktuellen Plattform schwierig umzusetzen sind. Schon bisher war es so, dass die Programmierung der Android App mit Java sehr zeitintensiv war und ich nur langsam vorangekommen bin. Da ich das Ganze in meiner Freizeit betreibe, habe ich mir also überlegt, wie ich mit der Software-Entwicklung schneller vorankommen könnte. Das Ergebnis war der Entschluss, für die weitere Entwicklung nicht mehr eine Android App  als Basis zu verwenden, sondern einen Raspberry Pi.

Ein weiterer wichtiger Grund, die Plattform zu wechseln war, dass ich anderen Bastlern die Möglichkeit geben wollte, smartWoMo an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die gesamte Plattform ist nun offen, sodass jeder, der JavaScript programmieren kann, smartWoMo um eigene Funktionen erweitern kann.

Und der Entschluss war gut. Einen ersten Prototyp konnte ich bereits mit sehr wenig Aufwand fertig stellen. Der hat noch nicht alle Funktionen der bisherigen Lösung. Aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Du kannst den Prototyp in folgendem Video bewundern:

 

Viel Spaß dabei.

Schreibe einen Kommentar