Das vernetzte Wohnmobil

Achtung: smartWoMo gibt es demnächst in Version 3.0. Die neue Version basiert auf einer neuen Plattform, dem Raspberry Pi 2. Du kannst die bisherige Version weiterhin einsetzen, sie wird aber nicht mehr weiterentwickelt. Einen ersten Eindruck der neuen Version bekommst du in diesem Video.

Wer sein Wohnmobil auch im Winter nutzt, hat sich vielleicht schon mal gewünscht, die Heizung aus der Ferne einschalten zu können. Mir geht es genauso. Ich nutze meinen Kastenwagen täglich, um in die Firma zu fahren. Im Winter ärgere ich mich jedes mal, wenn ich morgens oder abends in das kalte Fahrzeug einsteige und darüber hinaus auch noch die Frontscheibe vereist ist. Eine mögliche Lösung wäre eine Zeitschaltuhr für die Heizung im Wohnmobil zu verwenden. Dumm nur, wenn man nicht immer genau weiss, man man losfahren möchte.
Leider gibt es für die Heizung in meinem Wohnmobil keine Fernsteuerung. Deshalb habe ich mich entschieden, sebst eine zu entwickeln – der Name: „Smart WoMo“.

Diese Seiten beschreiben, wie „Smart WoMo“ funktioniert und wie du diese Lösung für dein eigenes Wohnmobil nachbauen kannst.

Smart WoMo ermöglicht die folgenden Szenarios:

  • Man kann mit einem Smartphone die gewünschte Temperatur von überall innerhalb des Wohnmobils steuern. Das funktioniert auch während der Fahrt, sofern die Heizung während der Fahrt betrieben werden darf.
  • Auf dem Smartphone wird die aktuelle Temperatur im Wohnmobil angezeigt.
  • Man kann per Chat Programm die gewünschte Temperatur im Wohnmobil weltweit über das Internet einstellen.
  • Das Wohnmobil versendet über das Internet regelmäßig die aktuelle Temperatur per Chat Status.

Die Smartphone App sieht so aus (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Die App

Rechts oben wird die aktuelle Temperatur angezeigt – in diesem Fall 2°. Mit den 4 Schaltflächen kann man verschiedene Temperaturen wählen. Ich habe diesen Ansatz gewählt, um die App möglichst einfach bedienbar zu machen. „Heizung warm“ entspricht ca. 21°, „Nachtabsenkung“ ca. 15°, Frostschutz ca. 8°. Später werde ich in die App noch die Möglichkeit einbauen, diese Wunschtemperaturen verändern zu können.

Beispiel für eine Chat Session zum Wohnmobil (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Screenshot_2015-01-03-16-39-34

Ich habe hier jetzt z.B. die Mitteilung „h warm“ eingeben. Die hat das Chat-Programm an das Smartphone im Wohnmobil gesendet, das die Mitteilung dann an den Arduino weitergereicht hat. „h warm“ führte im Arduino dazu, dass er das Relais eingeschaltet hat – und damit die Truma.

One thought to “Das vernetzte Wohnmobil”

  1. Das ist ja genau das richtige für mich, ich werde bei Zeiten mal versuchen das nach zu bauen, allerdings für meine Alde Heizung, müsste aber rein theoretisch auch gehen zumindest für die elektro Heizpatrone.

    Danke für deine tolle Anleitung!

Schreibe einen Kommentar